Durchlauftoaster für Partyservices

Sie kennen das: Als Partyveranstalter bieten Sie neben anderen Leckereien auch Burger und Hotdogs an. Das liegt voll im Trend, und zwar aus mehreren Gründen. Diese Speisen sind insgesamt beliebt und die Gäste erleben eine gelungene Mischung aus fertigem Buffet und Live-Cooking – sehr spannend für jeden.

Für den Organisator hat es den angenehmen Nebeneffekt, dass er mit wenig Personal und geringem Aufwand die beiden Köstlichkeiten anbieten kann.

Mega leckere Buffets mit wenig Aufwand kreiren

Eine Schwachstelle gibt es jedoch: Die Brötchen müssen frisch erwärmt sein und dürfen nicht bereits lange liegen und dabei auskühlen. Wie aber lässt sich das bewerkstelligen? Die Antwort gibt der Durchlauftoaster.

Der Durchlauftoaster – Details

Dieses technische Gerät zeichnet sich durch mehrere herausragende Leistungsmerkmale aus.

Leistungsstarke Durchlauftoaster präsentiert sich mit 2.200 Watt. Das ermöglicht das Toasten von 120 bis 240 Hamburgerbrötchen oder Hotdogbrötchen pro Stunde.

Sie wählen zwischen verschiedenen Programmen und Geschwindigkeiten. Auf diese Weise lassen sich die Burger- und Hotdog-Brötchen nach Kundenwunsch und Belieben toasten. Die Durchlaufgeschwindigkeit bewirkt einen jeweils unterschiedlichen Bräunungsgrad bewirken. In diesem Artikel erfährt man mehr über die Funktionsweise eines Durchlauftoasters.

Bei den meisten Geräten ist die Ausgabe ist auf der Vorder- und Rückseite möglich. Dadurch lässt sich das Gerät flexibel aufstellen. Zudem passen sich die Toaster an unterschiedliche Tischhöhen an, da sowohl das Einschubgitter als auch die Standfüße oft verstellbar sind.

Als gutes Beispiel möchten wir den Durchlauftoaster Royal Catering – RCKT-940 einmal genauer vorstellen.

Die Merkmale:

  • Mit 2.200 Watt sehr leistungsstark
  • pro Stunde 180 bis 720 Weißbrotscheiben
  • sieben Geschwindigkeitsstufen
  • drei Programme für unterschiedliche Brotsorten
  • Ausgabe auf Vorder- und Rückseite möglich
  • Standfüße und Einschubgitter höhenverstellbar

Der Preis ist überschaubar und nach wenigen Hot-Dog-Buffets oder Burger-Partys hat sich der Toaster bezahlt gemacht.

Royal Catering - RCKT-1940 - Durchlauftoaster - Edelstahl
8 Bewertungen
Royal Catering - RCKT-1940 - Durchlauftoaster - Edelstahl*
  • leistungsstarke 2.200 W toasten zwischen 180 bis 720 Toastscheiben pro Stunde
  • 7 Geschwindigkeitsstufen sorgen für individuellen Bräunungsgrad
  • 3 Programme für unterschiedliches Backwerk – ideal auch für Burgerbrötchen

Was bieten Sie zum Buffet mit Burgern oder Hotdogs an?

Als Experte für Catering schließen sie sich mit den Gastgebern kurz, machen leckere Vorschläge und einigen sich auf ein Buffet mit der amerikanischen Spezialität.

Daraufhin bereiten Sie die möglichen Zutaten vor, wobei viele Gäste gerne Neues und nicht so Bekanntes ausprobieren.

Für den Burger empfehlen sich Rinder- und als Alternative Geflügelhackfleisch. Pflicht sind scharfer Senf, Mayonnaise und Ketchup, wobei Sie als Profi die Klassiker gewiss selbst zubereiten. Zum Rind passen wunderbar Bacon, rohe Zwiebelringe sowie Röstzwiebeln. Außerdem sind gegrillte Paprika, frische oder angedünstete Tomaten- und Gurkenscheiben immer beleibte Zutaten.

Burger Catering

Geflügel schmeckt ausgezeichnet fein zubereitet. Das bedeutet: Sie bereiten eine Orangensoße zu – mit gehackten Cashewkernen und Rosinen angereichert – oder auch pur. Statt des Bacons eignet sich feiner Kochschinken; zart geröstete Zwiebeln passen ebenfalls wunderbar. Auch Avocado schmeckt zum Geflügel.

Ähnliches gilt für die Hotdogs. Auch dabei können Sie zwei unterschiedliche Wurstsorten anbieten.

Beim Käse sollten die Gäste die Wahl haben zwischen Cheddar und Gouda. Eine aparte Alternative sind Parmesanplätzchen.

leckere Hot Dog Brötchen mit einem Durchlauftoaster machen

Von Gästen selbst zubereiten oder belegen lassen?

Das Grillen des Fleischs sollten Sie in die eigene Hand nehmen. Bei den Brötchen haben Sie die Wahl, den Durchlauftoaster zu befüllen oder das schnelle Erwärmen den Besuchern zu überlassen.

Wichtig ist insbesondere, dass die Gäste ihre Hotdogs selbst belegen; das macht Spaß und regt zum Ausprobieren an. Ob das auch für die Burger gilt, entscheiden Sie. Meist sind diese Leckereien etwas unhandlicher und ein Profi als Hilfe ist möglicherweise empfehlenswert.