Verzicht adé: LowCarb Pizzateig selber machen

Verzicht ade LowCarb Pizzateig selber machen

LowCarb ist einer der Klassiker geworden, wenn es um Ernährungsumstellung und Diät im weitesten Sinne geht. Der Erfolg, den man mit einer kohlenhydratarmen Ernährung erzielen kann, ist beachtlich; kein Wunder, dass entsprechende Ratgeber und Rezepte-Blogs viele Besucher anziehen.

Mit LowCarb wird nicht nur die Fettverbrennung stärker angekurbelt, wenn die Kohlenhydratspeicher leer sind, sondern auch das Prinzip der Thermogenese. Dieses besagt, dass Proteine bis zu 20 % mehr Kalorien benötigen, um vom Körper verarbeitet zu werden. So können Abnehmwillige Eiweiß als Stoffwechselturbo nutzen und doppelt in punkto Fettverbrennung profitieren.

Leckerer LowCarb Pizzateig selber machen

Trotzdem vermissen viele schmerzlich die Klassiker, die voller Carbs stecken: Pizza, Pasta und Teigwaren sind eine große Verlockung. Zum Glück kann man jedoch mit ein bisschen Kreativität einen akzeptablen Ersatz schaffen, nämlich den LowCarb Pizzateig. Natürlich entspricht eine Variante, die kein Mehl enthält, nicht exakt dem italienischen Vorbild, in punkto Geschmack kommt die folgende Variante aber nahe an die originale Grundlage für Margarita, Speziale und Co heran.

Pizzateig selber machen Blumenkohl Käse

Schmackhafte Variante: LowCarb Pizzateig aus Käse und Blumenkohl

Durch den Blumenkohl wird der Boden nicht so matschig, wie bei anderen Varianten, der Käse sorgt für Bindung und eine knusprige Textur an den Rändern. Besonders gut funktioniert dieser Ersatzteig für Beläge, die nicht viel Wasser im Backofen lassen, so wird das Durchweichen verhindert. Ideal wären also beispielsweise Quattro Formaggi, Prosciutto oder Thunfisch.
Bonus: Dieser Boden kommt ohne Milchprodukte und Glutenprodukte aus und ist damit auch für Allergiker geeignet.

Zutaten:

  • 280 Gramm Blumenkohl, roh und frisch
  • 200 Gramm Käse, vorzugsweise Gratinkäse
  • 3 EL gemahlene Mandeln, entölt
  • 1 Ei, Größe M
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 TL Gewürzmischung italienische Kräuter
  • 1 TL Salz

Zubereitung:

  1. Zuerst muss der Blumenkohl gewaschen, geputzt und in kleine Röschen zerteilt werden. Diese werden nun in eine Küchenmaschine gegeben und bei kleiner Stufe zermahlen, bis etwa reisähnliche Körner übrig sind. Alternativ funktioniert auch das Zerpflücken mit einem Messer, das dauert nur etwas länger.
  2. Nun werden der Käse (Gratinkäse hat eine besonders gute Bindung, was sehr vorteilhaft für einen Pizzaboden ist), die gemahlenen Mandeln, das Olivenöl sowie Salz und Kräuter gut in einer Schüssel vermischt
  3. Blumenkohl und Käse-Mandelmischung werden nun zusammengeführt, das Ei sorgfältig eingerührt und alles zum Quellen etwa 15 Minuten in den Kühlschrank gestellt.
  4.  Jetzt ist es Zeit für den Ofen: Dafür ein Blech mit Backpapier auslegen, die Masse gleichmäßig darauf verteilen und in den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen schieben. Dort braucht es etwa 15 Minuten, bis sich der Teig appetitlich-bräunlich verfärbt hat.

Tipp:

Wer es extra knusprig mag, kann noch etwas Olivenöl auf die Teigfläche pinseln und das Blech noch einmal für 5 Minuten in den Ofen schieben, bevor es ans Weiterbelegen der Pizza geht.
Wichtig dabei ist: Zuviel Tomatensauce lässt den Teig durchweichen, daher lieber sparsam damit umgehen. Alle Dosenprodukte wie Pilze sollten extra gut abtropfen, bevor sie als Belag verwendet werden.

Diese Variante aus Blumenkohl und Käse hat den Vorteil, dass sie – im Gegensatz zu Hackfleisch- oder Thunfischboden – geschmacklich neutral ist und daher zu jedem Belag passt. Je nach Belieben kann auch ein würzigerer Käse für den Teig verwendet werden, der eigenen Kreativität sind für diesen LowCarb Pizzateig kaum Grenzen gesetzt.

LowCarb Pizzateig selber machen Pinterest


Weitere leckere Rezeptideen und Rezepte für Partys und Geburtstage: